Standortbestimmung

Während ich mein neues Blog aufsetze (das hier) werfe ich einen Blick auf meine alten Blogs. Es scheint mir so, als hätte ich damals jeden Tag zu mindestens drölf Themen etwas interessantes relevantes akzeptables zu sagen gehabt. Zumindest ist mir immer etwas eingefallen, über das ich schreiben konnte. Heute nicht mehr. Warum ist das so? Habe ich nichts mehr zu sagen? Habe ich die Hoffnung aufgegeben mir in der Welt Gehör zu verschaffen? Damals blieben auch viele Beiträge unbeachtet, hat mich aber nicht gestört. Ist es Facebook, das uns kaputt macht? Was nicht in vier Zeilen bei Facebook auftaucht und mindestens zwei bis zwölf Daumen nach oben bekommt ist ein Waise unter den Postings im Internet.

Also eröffne ich jetzt hier mein Waisenhaus für interessante relevante existente Gedanken. Im Internet zählt doch ohnehin nur die Frequenz, oder?

Achso … ich werde übrigens meine alte Blogunterschrift wieder nutzen. Also:

 

.x…sjÁlfur